Slider

Freitag, 23. Juni 2017

Touratech Travel Event 2017

Ein kurztripp quer durch Deutschland.
Freitag Mittag ging es los, die gefahrene route weicht nur leicht von der geplanten ab.
Bei schönsten Wetter starten wir, aber es soll heute noch Gewittern.


Wir testen zu dritt das Sena S20, aber andauern Knackt es im Funkkanal. Wir sind alle so semi begeistert und auch nach 1200km Fahrt haben wir es nicht richtig eingestellt bekommen. Trotz Beratung beim Event von Sena direkt. Also für das Geld hätte ich da mehr erwartet, wie alle anderen auch.-schade
Mit dabei heute eine neue KTM 1050 Adventure
Und wir zu zweit auf der KTM 690, im gewohnten setup - ach nein, diesmal recht viel Platz für die Sachen und dicke Schlafsäcke. Denn das ganze Zubehör für die KTM hab ich minimalisiert und nur das wichtigste Werkzeug dabei. Landstraße läuft.
Die Landschaft ist auch herrlich, aber ohne Windschild auf deutschen Straße ist schon sehr anstrengend für den, der vorne sitzt.
Auf den letzten Kilometern soll es nun doch noch wirklich regnen, was das Navigon schon längst berichtet hat, mit dem neuen Motorradnavi fürs Iphone "Cruiser". Da ist eine Wetterwarnung eingebaut, da können die eigentlich auch vorschlagen, das man es umfahren kann. Sollte ja nicht so schwer dein, wenn man die Daten eh schon hat.
Wir kommen natürlich voll in den regen und suchen uns doch ein Hotel, anstatt zu Campen. Aber es ist OK und in einem kleinen Dorf finden wir um 22 Uhr gerade noch eine Schlafgelegenheit.
Am nächsten morgen, als wir alles trocken geföhnt haben geht es weiter bei aller schönsten Wetter richtung Niedereschach. Nur kurze 75km trennen uns.
Dort angekommen, wird erst mal das Zelt aufgebaut und dann gehts auch schon ab zu Tisch mittag essen.

Super Wetter - wir sind happy
Einen Vortrag über eine 6 jährige Weltreise lassen wir uns nicht entgehen.
Danach schauen wir uns die Stände an, welche von Zubehörherstellern und Motorradmarken sind, So eine KTM 1090Adventure R wäre echt was. Leider schon alle Probefahren ausgebucht. Dafür fahren wir die Kawasaki Versys 300 & 650 probe, sowie den Honda X-ADV Roller.
Die 300er Kawasaki geht eigentlich nicht so toll, da bin ich etwas enttäuscht, laut Datenblatt eigentlich vielversprechend.
Die 650er geht schon sehr gut, für normales Reisen. Sehr Komfortabel jedenfalls, hat mich überrascht, auch mit der Laufruhe.
Der XADV von Honda hat leider von der Geometrie her und im Preis nicht so gefallen. Man kommt nicht gescheit runter, da er so breit ist, und der Kniewinkel ist für Sozius und Fahrer viel zu spitz....und da bin ich schon nicht gerade der größte mit 178cm.
Am nächsten Tag packen wir früh und fahren los, Sonne ohne ende ist gemeldet sowie 30C. Da wirds schon beim einpacken warm.
Irgendwie sind die anderen wieder schneller als ich fertig. mhmh uh.
Die Landschaft in Deutschland ist schon gerade im süden auch sehr schön




Ab und an machen wir dann auch mal Pause. So viele km auf der Endurositzbank. Ich hab das gefühl, sie könnte härter sein. Meine Freundin hat mein Airhawk Sitzkissen in Benutzung und ist damit sehr happy.

Wir pausieren oft, und kommen mit Sonnenuntergang wieder zu hause an.
19-21Uhr ist immer die schönste Zeit zum fahren, windstill und kaum was los.
Wohl mit eine der letzten großen Touren für das bike...aber schauen wir mal.