Slider

Samstag, 5. August 2017

RIP KTM 690 Enduro R

Zusammengeschweißt in der West-Sahara gehen wir nun leider nach ca. 11 Monaten getrennte Wege






Freitag, 23. Juni 2017

Touratech Travel Event 2017

Ein kurztripp quer durch Deutschland.
Freitag Mittag ging es los, die gefahrene route weicht nur leicht von der geplanten ab.
Bei schönsten Wetter starten wir, aber es soll heute noch Gewittern.

Donnerstag, 22. Juni 2017

Freeride 350 gewaschen

Wegen Zeitmangel in liebevolle Hände abzugeben.

 

Samstag, 3. Juni 2017

24 Endurorennen 2017

Diesmal war ich als Helfer unterwegs; der tollste Job ever: Parkplatzeinweiser :-D
Viel gesehen hab ich daher nicht, dafür einen Sonnenbrand kassiert.
Nach dem Start am Samstag 12 Uhr ging die Endurogrube in Staub auf.
 Bis 17 Uhr war das Wetter auch super, aber dann ist es leider schlagartig schlechter geworden und es hat auch die ganze Nacht durchgeregnet. Ab und an kam die Sonne noch mal durch, aber die Grube war durchweicht.

Freitag, 2. Juni 2017

Das ist übrig

Diese Teile sind quasi von der KTM nun übrig und suchen einen neuen Besitzer.
Mal sehen, was so über die Kleinanzeigen weg geht.
Für das leierte Skidplate hat sich schon mal recht schnell ein neuer Besitzer gefunden.

Donnerstag, 1. Juni 2017

Touratech Travel Event 2017

Da gehts auf jeden fall hin. Endlich wieder mal eine Campingausfahrt!

+++ Life is short, go Camping! +++ Für die echten Abenteurer unter Euch steht unsere frisch gemähte Zeltwiese wie immer...

Posted by Touratech on Sonntag, 28. Mai 2017

Sonntag, 28. Mai 2017

Wie aus dem Ei gepellt

Lang, sehr lang hats gedauert. 1,5 Monate...aber nun ist die KTM wieder einsatzbereit.
Na wer hätte das gedacht, nach der Tuareg Rallye sie wieder so zu sehen? :-D
Ich hab sehr viel Sand entfernt und so einige Teile ausgetauscht. Da war ich teiweise echt verwundert, das sie bis zum Ende so taff durchgehalten hat ohne irgendwelche Pannen.
Jetzt ist sie wieder original, bis auf Griffheizung und TT Heckträger.


Montag, 22. Mai 2017

Simsee Day 3

Heute noch mal am Simsee gewesen. Hier ist es echt herrlich.
Mittlerweile grillen wir hier gerne, so lässt dich der Feierabend aushalten.



Donnerstag, 11. Mai 2017

Simssee

Heute hat es geklappt, ein mal um den Simssee heru. Ganze 35km waren es. Heute lief fasst alles nach Plan. Keine Pannen, aber ein wenig nach dem Weg suchen müssen, war aber ganz okay. Wenn man genug Saft und Zeit hat dreht man gerne mal um und sucht einen anderen Weg.
Mehr Infos zu den Board gibt es hier.
Und folgend noch ein paar Bilder:

Mittwoch, 10. Mai 2017

Boarding

Heute mal im süden Deutschlands auf Dienstreise gewesen, da hab ich mir doch mein Board für den Feierabend eingepackt. 
Also Akkus abend schon mal vorgeladen und nach dem Abendbrot gings noch mal raus. 
Hier in Bayern gibt ers überall kleine Wege, ideal für mich. Noch Toller das Hotel, was mitten in der Pamba ist und rundrum nur Dörfer.

Donnerstag, 20. April 2017

Waschtag

Nach den durchaus harten 6 Wochen Glanz und Gloria hat sich die KTM mal eine Wäsche verdient. Während der Reise gab es nur etwas Reinigung für den Frontscheinwerfer. Andere meinen, sie schaut aus; wie 3 Jahre durchgefahren.

Dienstag, 18. April 2017

Kaum wieder daheim

Ist die Sonne mit ihren warmen Temperaturen auch schon weg.
Man vermisst die Sonne mehr als Schnee/Regen


—--auf meinem iPhone erstellt

Montag, 17. April 2017

Gesamtstrecke Marokko 2017

Na da haben wir schon bissel was gesehen :-)
Aber auf der Liste bleiben immer noch ein paar Punkte die später mal anzufahren sind.

Mittwoch, 12. April 2017

Vorletzten 3 Tage

 Morgens noch ein paar Anpassungen an der KTM gemacht und die Kette geschmiert und los gings.

Sonntag, 9. April 2017

Hunde lieben bikes

Heute sind wir etwas über 300km gefahren, über die hälfte an der Küstenstraße entlang und durch Agadir durch.

Anfangs noch recht bergig

Samstag, 8. April 2017

Heimreise

Heute treten wir wohl nun die Heimreise ohne große Umwege an. Da führt wohl kein Weg vorbei. Da gibt es auch nicht mehr so viel zu berichten.
Luftlinie sind es von hier bis nach Hause 3250km.
Für eine Enduro ist das noch weiter :-D

Beim Stadtausgang treffen wir auf eine kleine Raid Gruppe

Freitag, 7. April 2017

Noch mal ein wenig Sahara vor der Abreise

Gestern abend sind noch 3 Husqvarna 701 Enduros und eine weitere KTM 690 hier angekommen, ebenfalls mit Packtaschen. Die 701er sind quasi die Weiterentwicklung meiner KTM, die es ja ab diesen Jahr nicht mehr zu kaufen gibt.
Ich hab natürlich nach ihren Erfahrungen gefragt und sie meinten, die 2,5cm mehr Federweg machen sich schon bemerkbar. Das kann ich mir vor allem hinten ganz gut vorstellen. Aber ansonstenn ist ja eigentlich alles gleich geblieben bis auf die Plastikteile welche nun andere Aufnahmepunkte haben. Zubehör gibt es ja auch noch nicht so viel, also haben sie 3x die Touratech Kofferträger angepasst, damit sie an die 701er passen.
naja, für mich nix neues dabei, sie haben sich aber bei meiner KTM ein paar sachen abgeschaut zum nachrüsten.

Donnerstag, 6. April 2017

Meeresbögen

Heute fahren wir nach Sidi Ifni, da gibts Bögen die ins Meer ragen. Das kann man sich doch mal anschauen. Auf den Fotos schaut das ja schon mal ganz gut aus.

Unsre polnischen Sahara Rallye Freunde machen sich auch schon auf den Weg in Richtung Agadir
Wir planen erst mal unsre Route nach dem Frühstück und starten dann etwas später. Direkt beim Start entscheiden wir uns dann doch anders zu fahren - wie das manchmal so ist.


Aufwachen

Also die Freunde von der Rallye wecken sich auch sehr behutsam.
Die stellen das bike rückwärts ans Zelt und geben Vollgas, und das nicht zu knapp. Mind. 15 Sekunden, da ist dann wirklich jeder wach.




Irgend etwas ist heute morgen ganz komisch ungewohnt.
-Ah, es ist bewölkt. Das wird sicher noch mit der Sonne

—--auf meinem iPhone erstellt

Mittwoch, 5. April 2017

Schluss mit der Ruhe

Gerade wird die Sahara Rallye hier hin umgeleitet. Hier gibt's zum Glück genügend Zelte und Essen für alle :D




KTM Teststrecke rund um das Fort

Heute morgen geht es mir wieder etwas im Bauch ruch, aber nach ein paar Tropfen Medizin versuchen wir trotzdem die KTM Teststrecke hier zu fahren. Da soll alles mögliche dabei sein, Christoph ist sie wohl schon 4x mal gefahren. Also gehts gemütlich nach dem Frühstück los, 100km sollen es heute Offroad werden, na das machen wir doch mit links.

Dienstag, 4. April 2017

Auf zum Fort Bou~Jerif

 Heute geht es weiter Richtung süden, in den Camp werden wir dann ein paar Tage bleiben und ohne Gepäck ein paar Ausflüge starten.
Aber erst mal müssen wir uns für die heutige Reise fertig machen. Mein Reisverschluss an der Jacke ist kaputt und nervt total. Naja eigentlich ist noch viel mehr kaputt, aber mit Kabelbindern und Klettbändern kommt man ein stück. Reisverschlüsse und Sand vertragen sich scheinbar nicht so gut und irgendwie gehts dann doch.
Al erste Amtshandlung wird noch die Luft abgelassen für den heutigen Offroadanteil. 1.2 Bar sollen es sein.


Montag, 3. April 2017

Anti Atlas

Heute gehts weiter richtung Süden, den Offroadabschnitt streichen wir, da es mir nicht so gut geht.

Samstag, 1. April 2017

Marrakesch side-seeing

 Heute laufen wir noch etwas in den Altmakrt hinein, bevor Svenja dann 17Uhr in den Flieger steigt

Donnerstag, 30. März 2017

Mittwoch, 29. März 2017

Auf zu den Wasserfällen

Heute gehts zu den größten Wasserfällen in Marokko. Auf dem Weg dahin ist nichts späktakuleres passiert. Wir haben einfach nur die abwechslungsreiche Landschaft genossen. Ich lass mal die Bilder für sich sprechen

Sonntag, 26. März 2017

Ein Tag Pause

Heute chillen wir ein wenig im Hotel ab, fasst alle reisen ab. Bis 13Uhr muss ich das bike fertig haben, da bis dahin die Rallyekisten verfügbar sind

Tuareg Day 7

Das es so kalt wird, hat wohl niemand erwartet
Aber ja, alles gefrohren, da macht das Zelt einpacken besonders große Freude, wenn man es erst mal aus den Schlafsack herraus geschafft hat...

Freitag, 24. März 2017

Tuareg Day 6

So, nach dem Sandsturm die Nacht erst mal das Zelt eingepackt und angezogen. Etwas unroutiniert nach 3 Tagen campen hier :-)
Kurz die Startzeit gecheckt und los gehts

Donnerstag, 23. März 2017

Pausentag

Heute die KTM gepflegt für die letzten 2 Tage, hoffe das hält.
Morgen Abend noch 2 neue Reifen und Schläuche für die letzte lange 520km Etappe übermorgen.
Aber erst mal die 350km morgen überstehen.

Es wird morgen ohne Wertung gestartet und freiwillig da es heute leider einen schweren Unfall in den Dünen gab. Der Italiener, welcher auch gestern mit erste Hilfe bei dem gebrochenen Arm geleistet hatte, hat es heute erlebt - nach einem 20m weiten Dünensprung. Trauer um Ihn bei der Fahrerbesprechung, welche auch nur kurz ausfällt. Ein Fader Beigeschmack hier.


Mittwoch, 22. März 2017

Tuareg Day 4 - der soziale Renntag

Heute gehts ausgeruht weiter.
5:45Uhr mit Ramstein in Diskolautstärke geweckt werden; 9:42Uhr Start zeit - unbezahlbar
Diesmal fährt Christoph vorraus und naviegiert die Wertungsprüfung.
Aber zu erst müssen wir natürlich zum Start.

Dienstag, 21. März 2017

Pausentag

Heute müssen wir armen hier ausharren.



Nach 16Tagen mal nicht auf der KTM sitzen...mh tut jetzt nicht Not, ist eigentlich ganz bequem da.

Naja wenigstens ein bissel Roadbook malen können wir.




—--auf meinem iPhone erstellt

Montag, 20. März 2017

So läuft das hier :-)


Tuareg Day 2

Auf dem heutigen Video bin ich gleich 6x zu sehen :-D

Heute geht das gewusel und der Krach wieder mit dem Sonnenaufgang los. Ein Blick aus dem Zelt -joar geht los. Es ist recht relaxt, wir haben schon alles vorbereitet und sind schnell fertig. Ich muss mich nicht mal umziehen, da gestern in der Kombi eingeschlafen. Ok die Stiefel hab ich dann die Nacht soch ausgezogen, da sie so gedrückt haben.



Sonntag, 19. März 2017

Tuareg Day 1


Die Nacht war es wieder eisekalt. Aber man hat ja keine große Wahl im Zelt. Den Wecker zu stellen hätte ich mir sparen können, 5:30 Uhr mit Sonnenaufgang springen die Generatoren um einen rund rum an undmachen lärm, kurz darauf ist im Lager großes Durcheinander aller Teilnehmer angesagt. Jeder hat noch weas zu tun und er Countown zum Start 8:30Uhr läuft. Es werden die Zeitkarten bei der Orga geholt und da steht sie Startzeit fest drauf, wet zu spät los fährt, ist also selber schuld. Bis 8 uhr müssen außerdem die Kisten auf dem Service Truck sein, der fährt da auch schon ab. Aber das schaffen wir ganz gut und haben noch genug Zeit um gemütlich zu frühstücken. Ich sitz in der wärmenden Sonne, die wenn sie denn ein mal da ist gleich sehr warm ist.
Bild zeit das warten vor dem Orgaauto auf die Ausgabe der Zeitkarte. Auf dieser ist auch vermerkt wo man wo spätestens sein muss und wann die special Stage ist. Aber das kapieren wir erst im laufe des Tages.
Tja noch lachen wir. Sehr aufgeregt sind wir eigentlich nicht, da es recht relaxt heute los geht und wir die Bikes so weit es geht auch gut vorbereitet haben.

Tuareg Youtube Kanal und Tracking

Kann man ja mal vorbei schauen :-)

Klick 4 Tracking Start Nr 404
Klick 4 Youtube
2017 Playlist

Samstag, 18. März 2017

Scouteneering Tuareg

Die Nacht war eisekalt. Ich konnte vielleicht 2h schlafen. Also bin ich gegen 5Uhr ins Hotel, da war natürlich noch nix los.
Ich hab mir meine letzte Tüte AdvFood gemacht, da ich ganz schön Hunger hatte. 600kal. Hat so ein Teil. Als ich fertig war gabs dann richtiges Frühstück. Also schon mal 1000kal rein, da kann ich mich ja jetzt ans bike machen, ist allerhand zu tun.
Die GarageZagora ist auch mit am start, als freie Mechaniker. Die kennt man ja, wenn man schon mal in Zagora war. 50Dihram kostet normalerweise der Reifenwechsel, hier 150. Sind recht genau 15€, ist ok für mich. Der Michelin Dessert soll bei den Temperaturen runter. Sie haben sich ihr Geld verdient.


Währenddessen hol ich mal meine Kisten und fang an auszusortieren und vorzubereiten. In der Sonne ist es gleich richtig warm.

Freitag, 17. März 2017

Umzug

Heut nur wenig Zeit, es muss alles wieder in die Taschen gepackt werden und dann gehts nach Midelt, wo morgen das Scouteneering statt findet. Also die Abnehme der Fahrzeuge und Fahrer für die Rallye.



Kurzer stopp zur Mittagspause.
Ich hab mein Gepäck ein Service Fahrzeug mitgegeben. Wir fahren heute 265km alle die gleiche Straße und treffen uns immer mal.

Donnerstag, 16. März 2017

Letzter Trainingstag

Heute gibts noch mal Sturm, unsre kleine Gruppe wagt es trotzdem. Auf dem Bildern kommt das natürlich nicht so rüber. Aber man könnte sagen wieder rauhes Wetter, entsprechend grob fährt man auch. Meine Nase ist immer noch total dick und zu. Generell sind die Leute schon recht erschöpft.