Slider

Freitag, 24. März 2017

Tuareg Day 6

So, nach dem Sandsturm die Nacht erst mal das Zelt eingepackt und angezogen. Etwas unroutiniert nach 3 Tagen campen hier :-)
Kurz die Startzeit gecheckt und los gehts

Nicht mehr viel los hier, viele fahren die Straße, da ja heute leider nicht gewertet wird.

Nach einem kurzen stück Straße kommen wir zum Start

Aber viele sind noch nicht da
Die Zeitkarte bekommen nur die Fahrer, die auch heute starten. Die Zeiten müssen an den CP´s trotzde m eingehalten werden.

Wenig später kommen doch noch einige, aber fasst alles Motorrad Fahrer
Dann geht es auch schon los, alle dürfen pünktlich 9Uhr startern, yay
Na da wollen wir mal, Christoph umfährt die Dünen, ich nehm sie mit und suche mir unbefahrene stücke aus


Ganz schön was los hier
Bei den Quads schaut das echt einfach aus
Am der ersten langen Düne bin ich gut am Gas
Da der Kamm schon zerfahren ist, bremst er mich nicht und blubb liegt die Ktm mit mir. Schnell zur Spitze hoch gekraxelt und nachfahrende gewarnt.
Dann aufheben, ok so auf der Seite wird das nix
Also anders rum
Was für nen Wetter, perfekt

Ups


Na ich komme oft auf die viel gefahrene Route

Dreh aber dann irgendwann ab auf unbefahrenen Sand, da geht es wieder richtig gut und ich komme auch mal voran. Ist ja sonst auch voll anstrengend.
So ne scharfe Kannte, toll wie der Wind das macht.
Ups, nicht drüber gekommen. Also abgedreht und ein viel einfacheren Weg gefunden.
yay
Kamelautobahn, die geht recht gut
Wenig weiter gehtds dann zur Piste


Scheinbar Zufällig ist der CP1 plaziert, wo ich Christoph treffe. Wir kommen recht zeitgleich an und wundern uns ein wenig drüber aber okay, passt ja
Durch ein kleines Netzwerk von Pisten müssen wir den Weg finden
So richtig sicher sind wir uns einige male nicht, aber am Ende passt es doch
Es folgen lange schnelle Pisten

Und hier und da ein paar kleine Herrausforderungen, aber da haben wir keine Probleme


Wir gehen das ganze recht relaxt an, schaffen es Zeitlich aber zu jedem CP in der vorgegeben Zeit







Schön wie oft die Landschaft wechselt

Tuck tuck tuck
Letzer CP für heute, dann eine Verbindungsetappe zu Midelt
...Wo es sehr kalt ist
Christoph´s Gas funktioniert nicht so richtig und er befreit es ein wenig vom Sand
Währen ich vorne und hinten die Michelin Dessert Race aufziehen lasse, da die Garage Zagora nicht mit nach Saida kommt. Sie bekommen es in der Dunkelheit fertig. Ich geb ihnen meine Taschenlampe, damit sie wenigstens ein wenig Licht haben. 300Dihram, also 30€ haben sie sich gut verdient. "A little bit stiff, this tyres" heißt es. Ja diese tollen Reifen bei nicht mal 10C wöllte ich nicht aufziehen müssen. Aber sie bekommen es hin und ich stelle nur noch mal alle Schrauben nach mit dem richtigen Drehmoment und stell mein Wunschluftdruck ein. Hoffe der Passt. Den Tripmaster passe ich auch ein wenig an.


Andere verbauen lieber neue Kupplungen

Morgen wohl die schwierigste Etappe, gibt noch viel zu tun und dann ab ins Zelt schlafen.
Eisekalt hier.
Das wird was.

edit: morgen 620km. Frühstück ab 3:00 uhr.
mach jetzt noch eine einstellungsfahrt mit dem bike, ist gleich 23 uhr; yay



Heutige Strecke 333km