Slider

Mittwoch, 10. Mai 2017

Boarding

Heute mal im süden Deutschlands auf Dienstreise gewesen, da hab ich mir doch mein Board für den Feierabend eingepackt. 
Also Akkus abend schon mal vorgeladen und nach dem Abendbrot gings noch mal raus. 
Hier in Bayern gibt ers überall kleine Wege, ideal für mich. Noch Toller das Hotel, was mitten in der Pamba ist und rundrum nur Dörfer.

Sogar kleine feste Schotterwege finde ich allerhand um einen großen See herrum, mal schauen ob ich die Runde schaffe.
 
Da es die letzten 3 Tage hier urchgeregnet hat, ist es noch etwas nass überall. Aber mit langsamer Fahrt kommt man schon durch. Schnell gänge auch, aber dann spritzt das Wasser sonst wo hin.
 
Bayern ist schon schön :-D Hier hatte ich so meine Probleme, leicher loser Schotter und eine größere Steigung.
Die Reifen hab ich eigentlich für Straße auf 4 Bar aufgepumpt. Das holpert ordentlich und dreht auch ganz schön durch.
Aber dann geht der ausgeschilderte "Fahrradweg" weiter auf Glattbahn und ich kann mal in den 2. Gang schalten
Kurze Zeit später dann wieder Offroad. Ich überlege etwas Luft abzulassen, aber es geht schon. Das muss ich mal probieren wenn ich eine Luftpumpe dabei habe
So langsam geht die Sonne unter, herrliche Farben. Ich glaub ich bin da ein Freund der Natur :-D
So, nach dem steilen Abhang mit wirklich großen Steinbrocken geht erst mal nix mehr. Ich checke kurz das Garmin wie weit ich von daheim entfernt bin...9,5 km. Ja also da kann ich lange nach hause laufen. Als erstes hab ich die Sicherungen im Hinterkopf, die hatte ich schon durch größere ersetzt, da sie mir das letzte mal schon durchgebrannt sind. Aber die sind es leider nicht.
Scheinbar der Regler, tja das wäre echt doof jetzt. Ich freunde mich schon etwas mit dem nach hause laufen an.
 
Aber dann probier ich noch etwas rum und entdecke eine losgrerüttelte Lötstelle an einem Stecker. Natürlich an einer nicht trivialen stelle, der Hauptstromstecker solle es sein.
Ich probier eine ganze weile, schmeiß die Sicherungen raus und komme dann nach ein paar Minuten auf eine Lösung mit dem Y-Kabel doch wieder Kontakt zum Fahrtenregler zu bekommen.
Allerdings kann ich nur mit 2 anstatt 4 Akkus weiter fahren. Aber das ist kein Problem, Reichweite hab ich genug. Gerade mal 20% habe ich verbraucht, also sollte ich locker heim kommen.
Knapp 60km komme ich und mit max 50km/h geht das auch recht flott auf glatten wegen. Aber hier ist eher so 10km/h auf dem Waldwegen angesagt. Ist ganz relaxt.
Werkzeug etc. hab ich dau natürlich nicht dabei. Wollte schon, aber irgendwie dann doch vergessen, wie das nun mal so ist.
 
Ich muss es so verkabeln, das die 2 Akkus oben drauf liegen, also schnell raus aus dem Wald und ab auf die Straße, hier geht das zum glück, dank Elektroskateboard Notstreifen
Oder später dann halt Fahrradweg. Alles aalglatt, die Akkus liegen problemlos oben drauf und mit 20km/h geht es zurück
Pünktlich zum Sonnenuntergang treffe ich Hotel ein. Na das war klasse wieder mal klasse. Jetzt muss ich den Stecker irgendwie repaieren und dann probie ich morgen noch mal um den riesen See zu fahren.